Sonnabend, 28.04.2018

 Theaterfahrt zur Premiere DIE DREIGROSCHENOPER

in die Staatsoperette Dresden


Abfahrt: 14:30 Uhr am Theater nach Dresden

Führung Kraftwerk Dresden Mitte

Abendimbiss Vinothek Staatsoperette

Einführung mit Gedanken zum Regiekonzept - Ronny Scholz

DIE DREIGROSCHENOPER

Premierenfeier mit Wolgang Schaller, Intendant

Rückfahrt: gegen 23:30 Uhr

 






Aus der Geschichte des Musikvereins

Immer waren es die Bürger selbst, die sich dafür einsetzten, dass Kunst und Kultur einen besonderen Stellenwert in der Stadt hatten. Das Salzhaus auf dem Obermarkt wurde  im 18. Jahrhundert für Bürgerfestlichkeiten und Theateraufführungen genutzt.
Der Theaterbau von 1824 auf der Neißstraße, durch bürgerschaftliches Engagement erbaut, wurde im Jahr 1851 von unserem heutigen Stadttheater auf dem Demianiplatz abgelöst.

 1875 gründeten musikbegeisterte Bürger den „Verein der Musikfreunde zu Görlitz“. Die Gründungsmitglieder nahmen sich vor, „die Tonkunst in Görlitz zu pflegen und zu fördern“ und weiterhin „ein wirkliches musikalisches Vereinsleben zu wecken.“ Dieser Verein unterstützte maßgeblich den Bau der Stadthalle und zeichnet für viele herausragende Aktivitäten im Görlitzer Musikleben verantwortlich. Die Musikfreunde durften ab Mitte 1933 ihre Arbeit nicht fortsetzen und auch in der Zeit der DDR-Herrschaft gab es kein Vereinsleben. Kulturelle Veranstaltungen organisierte  der Kulturbund, dessen Veranstaltungen fanden häufig auf der Elisabethstraße statt.

 Am 27. August 1990 wurde der Logo_tmv_aquamarinwieder gegründet.

 Wir sind Mitglied im Dachverband MUTHEA- Bundesvereinigung deutscher Musik- und Theater-Fördergesellschaften-  und auf diese Weise mit vielen Theatern Deutschlands in gutem Kontakt. Die Vorsitzende arbeitet im Vorstand des Verbandes mit.

 

Kontakt

Görlitzer Theater- und Musikverein e.V.
Blumenstr. 41
02826 Görlitz

Ansprechpartner:
Frau Renate Winkler

Tel: 03581/402507