Sonnabend, 28.04.2018

 Theaterfahrt zur Premiere DIE DREIGROSCHENOPER

in die Staatsoperette Dresden


Abfahrt: 14:30 Uhr am Theater nach Dresden

Führung Kraftwerk Dresden Mitte

Abendimbiss Vinothek Staatsoperette

Einführung mit Gedanken zum Regiekonzept - Ronny Scholz

DIE DREIGROSCHENOPER

Premierenfeier mit Wolgang Schaller, Intendant

Rückfahrt: gegen 23:30 Uhr

 






Aufruf

Publikumslieblinge 2016

 

Publikumslieblinge der Spielzeit 2015/2016

 

 

Publikumslieblinge 2015 neu

 

TMV Ehrung 2016

Verleihung Ehrennadel des TMV

 

pub 2015

Bekenntnis des Publikums zum Tanztheater


Zum14. Mal ehrt der Theater- und Musikverein nach der ersten Premiere des neuen Theaterjahres die Publikumsfavoriten der vergangenen Spielzeit und das „Besondere Theatererlebnis“.
Die Besucher, wählten als ihre besonderen Theatererlebnisse die Produktionen „Romeo und Julia“ und „Aqua.“ Gleichzeitig mit diesen beiden Favoriten nannten die Besucher die Namen Marko E. Weigert, Direktor der Tanzcompany und Chefchoreograf Dan Pelleg. Der Görlitzer Theater- und Musikverein verleiht beiden Künstlern die Ehrennadel des TMV und dankt ihnen so für ihre Arbeit am Gerhart-Hauptmann-Theater.


 

Festveranstaltung - 25 Jahre TMV

I M P R E S S I O N E N - Sonnabend 19.09.2015

coll hinter dem Vorhang

coll Hinter der Bühne 

Coll Auf der Bühne

coll Eröffnung

coll Festredner

coll Musikal 1

coll Musikal2

coll danke


 

Mitgliederversammlung 2015

Mitgliederversammlung 2015

Rechenschaftsbericht Juni 2014 bis Juni 2015


Schwerpunkte der Arbeit
• Beratungen und Beschlüsse des Vorstandes
• Öffentlichkeitsarbeit und politische Argumentation für das Theater
• Unterstützen junger Musiker z. B. Klavierwettbewerb 2015
• Kammermusikalische Angebote
• Finanzielle Unterstützung von Vorhaben des Theaters
• Weitere Angebote für Mitglieder
• überregionale Vorhaben wie z. B. MUTHEA

Konkrete Aufgabenstellungen für unsere Arbeit waren:
• Spendenaktion für eine neue Konzertharfe
• Spendertafel
• Hochwertige Angebote der Kammermusik: „ Klassik zum Jahresausklang", „Das goldene Konzert", Neujahrskonzert des TMV
• Finanzielle Unterstützung für das Musical „ Ein Käfig voller Narren“
• Verständnis für die Angebote in beiden Häusern wecken
• Kontakte mit der Leitung des Theaters pflegen um als Publikum auf kritische Situationen zu reagieren
• Verständnis für die Angebote beider Häuser beim Publikum zu wecken
• durch Probenbesuche Verständnis für die Arbeit der Mitarbeiter des Theaters ausprägen
.
Arbeit des Vorstandes
Der Vorstand arbeitete regelmäßig. Im Vordergrund standen die Spendenaktion und die Vorbereitung des Jubiläumsjahres.
Es liegt stets eine Tagesordnung vor, Beschlüsse werden gefasst, es gibt regelmäßige Protokolle. Die gefassten Beschlüsse werden kontrolliert.
Alles, was der TMV leistet, geschieht in unendlicher Kleinarbeit des Vorstandes und einzelner Mitglieder. Alle Arbeiten wurden unentgeltlich geleistet.

Öffentlichkeitsarbeit und politische Argumentation
Die Görlitzer Theaterbesucher nehmen die Angebote aus dem Hause Zittau immer besser an. Allerdings gefallen nicht alle Produktionen in gleicher Weise.
Wir werden in der nächsten Spielzeit eine Diskussion zu einer Produktion anbieten. Es ist wichtig, dass wir uns gleichermaßen zu beiden Theaterstandorten bekennen.
Viele Gespräche mit Verantwortungsträgern aus der Politik lenken immer wieder auf den kulturellen Mittelpunkt von Görlitz. Das habe ich auch in einem Brief an die neu gewählten Stadträte als eine wichtige Aufgabe formuliert. Landtagsabgeordneter Octavian Ursu ist auf kulturpolitischem Gebiet umfangreich tätig.
Die Bürger aus Görlitz und dem Umland können durch ihre Theaterbesuche zeigen, wie wichtig für sie dieses kulturelle Zentrum ist. Ein Theaterbesuch bringt nicht nur persönliche Freude, sondern auch einen Gewinn für das Theater.
Die Spendenaktion für die Harfe bewies in hervorragender Weise, dass viele treue Theater- und Konzertbesucher sich mit den Künstlern verbunden fühlen.

Finanzierungskonzepte
Der TMV ist ein gemeinnütziger Verein, der sich überwiegend aus Spenden, Zuwendungen und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Die regelmäßig gezahlten Mitgliedsbeiträge waren eine kleine, aber feste Größe, die Aktivitäten für das Theater zugutekamen, z. B. Publikumslieblinge, Empfang zum Welttheatertag, Ausgaben für kleinere Veranstaltungen, Referenten. Von vielen Mitgliedern erhalten wir einen höheren Jahresbeitrag, der dringend gebraucht wird.
DAS GOLDENE KONZERT, das wir zu sehr günstigen Konditionen von der Stiftung erhalten, war eine zusätzliche Bereicherung unserer Angebote.
Nur zusätzliche Fördergelder versetzen uns in die Lage, bleibende Werte zu schaffen.

Ein Überblick über unsere Arbeit im Berichtszeitraum

16.06.2014 18:00 Uhr Jahreshauptversammlung des TMV
Um 18:00 Uhr lädt der TMV koreanische Künstler ein, die am Gerhart- Hauptmann-Theater engagiert sind.
„Oh wie so trügerisch" - Eine Stunde mit bekannten Arien und koreanischen Melodien
Die Mitglieder des Ensembles NANUM unterhalten das Publikum mit gern gehörten Arien aus bekannten Opern von Verdi, Bellini und Rossini. Im zweiten Teil des Programms widmen sie sich dem Thema „Arirang – Traditionelle koreanische Melodie" und interpretieren bezaubernde Klänge aus ihrer Heimst. Dramaturg Ronny Scholz stellt die südkoreanischen Künstler vor und führt durch das Programm.
In der Jahreshauptversammlung begrüßen wir den Generalintendanten Klaus Arauner.
Unser Beitrag zum Görlitzer Altstadtfest ist eine Lesung für die Pflastermüden.
Sonnabend, 30.08.2014, 19:00 Uhr im Foyer des Theaters (M)ein Leben mit dem Kontrabass Prof. Klaus Trumpf liest aus seinem noch nicht veröffentlichten Buch und einer seiner ehemaligen Schüler Jan Jirmasek aus Karlovy Vary sorgt für die richtige Stimmung mit dem Kontrabass. Frau Katrin Fischer überrascht uns im Restaurant mit kleinen Häppchen aus der Küche und kühlen Getränken.

25.09.2014, 19:00 Uhr bei VINO E CULTURA Das GOLDENE KONZERT - MOZART & FREUNDE Es erklingen Werke von Mozart und von Komponisten seiner Zeit auf einem Flügel aus dieser Zeit. Für diese authentische Wiedergabe hat die „ Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation" Künstler von internationalem Rang zusammengeführt, die uns auf dem Hammerflügel und durch Gesang in die Zeit Mozarts versetzen.
13.09.2014 Restaurant VINO E CULTURA GMD Andrea Sanguineti lädt zum 1. Kammerkonzert mit Belcanto-Arien ein und stellt die neue Kammerkonzertreihe vor. Ji Su Park, der neue Bariton singt Arien, begleitet von Andrea Sanguineti am Flügel.
September 2014
Der TMV hat die neuen und die alten Stadträte zu ihrer Wahl mit einer sehr ansprechenden Karte beglückwünscht und den Wunsch ausgesprochen, mit den Stadträten gemeinsam das Theater als ein wichtiges kulturelles Zentrum in der Stadt zu erhalten.

31.12.2014, 15:00 Uhr in der Krypta der Peterskirche „Exsultate, Jubilate" - Lieder mit Anya Vegry, Sopran und Andrea Sanguineti am Flügel
Begeisterte Musiker mit einem anspruchsvollen Liedprogramm und der ungewöhnlich schöne Raum vereinen Poesie und Musik und lassen das Konzert zu einem besonderen Ereignis werden. Leitgedanke ist die Aufforderung „Exsultate, Jubilate" aus der lateinischen Motette von W. A. Mozart
Wir sind stolz darauf, dass Klassik zum Jahresausklang in der ausverkauften Krypta viele Menschen außerordentlich begeistert hat.

16.01. 2015 um 19:00 Uhr – VINO E CULTURA Neujahrskonzert des TMV Klavierabend mit Martin Kasik, Prag mit Werken von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Leoš Janáček
Ein altes Bürgerhaus in neuem Glanz mit italienischem Flair, ein prächtiger Flügel der Firma Fazioli aus Italien und ein kleiner intimer Konzertsaal mit hervorragender Akustik veranlassten uns einen Pianisten einzuladen, der in Görlitz kein Unbekannter mehr ist. Martin Kasík begeisterte die Konzertbesucher in der Krypta bei „ Klassik zum Jahresausklang". Er ist ein gefeierter Pianist weit über die Grenzen seines Landes hinaus. Kasík gastierte in den großen Konzerthallen Europas und mit den Prager Symphonikern in den USA und in Japan. In Görlitz wird er den Fazioli Flügel zum Klingen bringen. Wir luden zu diesem Jahresauftakt ein, die Musik zu genießen und danach den Abend bei Wein und kleinen Speisen auf eigene Weise im Restaurant ausklingen zu lassen.
Auch der Klavierabend mit Martin Kasik aus Prag war schon einige Tage vor dem Konzert ausverkauft, wir mussten kurz vor dem Konzert noch einige zusätzlicher Plätze schaffen. Die Konzertbesucher jubelten und bekamen einige zugaben.

05.03. 2015, 19:00 Uhr Foyer Café/Görlitz Zuschauergespräch (Dauer 1:30) Hänsel und Gretel - Märchenoper in drei Akten von Engelbert Humperdinck Die Oper „Hänsel und Gretel“ löste beim Publikum sowohl große Begeisterung als auch Irritationen oder Ablehnung aus. Wir boten eine Möglichkeit, Meinungen miteinander auszutauschen.
Eingeladen waren Regisseur Sebastian Ritschel, Dramaturg Ronny Scholz und der Darsteller der Hexe Bernd Könnes, die ihre Sichtweise auf das Stück erläuterten. Das Publikum reagierte aufgeschlossen, aber kontrovers.
27.03.2015, 19:30 Uhr Welttheatertag AQUA - Tanzstück von Dan Pelleg und Marko E. Weigert Unseren Mitgliedern schenkten wir in diesem Jahr eine Theaterkarte.

2.04.2015, 17:00 Uhr im Theater - Öffentliche Probe - Klavierhauptprobe Die tote Stadt - Oper in drei Bildern von Erich Wolfgang Korngold Die Besucher verfolgten auf der Bühne das Geschehen und erlebten den Regisseur Jan Richard Kehl, der die Einstudierung besorge. Das anschließende Gespräch führte der Dramaturg Sebastian Ritschel.

15.04. 2015, 14:00 Uhr Probenraum an der Obermühle Öffentliche Probe der Neuen Lausitzer Philharmonie Karten für TMV-Mitglieder Angemeldete Besucher können GMD Andrea Sanguineti und

die Musiker der Philharmonie bei einer Arbeitsprobe zum Sinfoniekonzert „Liebestod“ erleben.

Montag, 18.05.2015 um 17:00 Uhr - Öffentlichen Probe Ein Käfig voller Narren LA CAGE AUX FOLLES
Nach einer Stunde des Zuschauens steht – wie immer- der Dramaturg Ronny Scholz im Foyer Cafe bereit, über das Werk mit uns zu sprechen und Fragen zu beantworten.

3.05.2015 weilten 40 Cottbuser Theaterfreunde auf Einladung von Frau Winkler in Görlitz.
Sie erlebten eine Stadtführung, den Orgelpunkt und eine Einführung in die Oper „Die tote Stadt.“ .
Die Cottbuser Theaterfreunde, die Oper erlebten, äußerten sich ausgesprochen positiv zu den Leistungen unseres Ensembles und spendeten viel Lob, für alles, was wir ihnen angeboten haben. Dafür danke Wir danken unseren Mitgliedern Herrn Dr. Rudolf Hippe, Frau Ruth-Andrea Lammert und Frau Ingeborg Schade, die zum Gelingen beigetragen haben.

Mitgliedschaft bei MUTHEA

Da wir seit 2002 Mitglied der Bundesvereinigung der Musik- und Theatervereine Deutschlands sind und ich im Vorstand arbeite, besuchen wir die Jahrestagungen regelmäßig. Am Wochenende kehrte ich von der MUTHEA Jahrestagung zurück, mit neuen Eindrücken und Erkenntnissen über die Theaterarbeit an anderen Häusern, aber auch sehr nachdenklich. Unsere Gastgeber, die „Theaterfreunde Brandenburg“ stellten ihr um 2000 neu erbautes Haus vor. Es ist sehr schön und verfügt über eine gute moderne Ausstattung und Technik. Es gibt in diesem Haus ein philharmonisches Orchester und eine ehemalige Schauspielerin, die ein Jugendlaientheater betreut, das jedes Jahr eine beachtliche Produktion vorstellt. Ein ehemaliger Künstler hat eine Reihe für Lesungen ins Leben gerufen. Alle anderen Veranstaltungen sind beliebig zusammengestellt.
Bei uns in Görlitz wird Theater für die Menschen vor Ort produziert, dieses Glück sollten wir hoch schätzen. Überzeugen Sie sich und Ihre Freunde von der hohen Qualität vieler Vorstellungen, loben Sie eindrucksvolle Erlebnisse und bringen Sie Ihre Kritik an richtiger Stelle zum Ausdruck. Der TMV schafft für jede Diskussion eine Möglichkeit. Bedenken Sie: Dieses Vorrecht ein eigenes Ensemble zu haben, halten wir am besten dadurch fest, dass die Vorstellungen angenommen werden. Für uns als Theaterfreunde sollte dies Verpflichtung und Herausforderung sein.

Spendenaktion für die Konzertharfe der Neuen Lausitzer Philharmonie
Gerade in dieser Spielzeit, wo die Konzertharfe in verschiedenen Konzerten eine besondere Rolle spielt, ging das Instrument des Theaters kaputt. Es musste eine neue Harfe her. Das Theater war zu dieser Investition nicht in der Lage und ein ständiges Ausleihen sprengte den finanziellen Rahmen.
Der TMV hat sich entschlossen, das Instrument zu erwerben. Bisher leisteten wir eine Anzahlung und die Harfe, die einen Wert von 30 000 Euro hat, kann sofort genutzt werden. Wir vertrauten auf die Spendenfreudigkeit der Theaterfreunde. Die Spendenaktion für die Konzertharfe lief mit großer Unterstützung von Herrn Stefan Bley (Weihnachtskonzerte) und GMD Andrea Sanguineti (Neujahrskonzerte) gut an und wir bedanken uns bei den zahlreichen anonymen Spendern ebenso wir bei denen, die auf das Spendenkonto einzahlten. Leider können wir nur den Letzteren auf der Spendertafel namentlich danken.

Verabschiedung von Künstlern, die das Haus verlassen.
30.03.2015 Der TMV organisiert eine Veranstaltung, um dem langjährigen Chordirektor, der sehr viel für das Theater geleistet hat, zu verabschieden. Wir sorgen für Getränke und ein kleine Büfett.
l
23.05. 2015 Foyer im Haus Zittau Frau Laura Scherwitzl gibt im Foyer des Zittauer Theaters einen Solo-Liederabend. Die Vorsitzende des TMV verabschiedet sie dabei mit einem Blumenstrauß und dankt ihr für viele schöne Rollen, mit denen Sie das Publikum in beiden Häusern erfreute.

Vorhaben für die neue Spielzeit

Wir setzen Bewährtes fort und
Wir begehen mit mehreren Höhepunkten das 25jähriges Jubiläum des TMV (dazu gibt es einen gesonderten Plan).
Das Konzert zum Jahresausklang ist fester Bestandteil der Angebote.
Zum Welttheatertag wollen wir auch wieder ein beachtetes Programm anbieten. Zu öffentlichen Proben für bestimmte Produktionen laden wir wieder ein. Gespräche zu bestimmten Themen sollten fester Bestandteil unserer Arbeit werden.


Unterkategorien

Kontakt

Görlitzer Theater- und Musikverein e.V.
Blumenstr. 41
02826 Görlitz

Ansprechpartner:
Frau Renate Winkler

Tel: 03581/402507